Über uns

Ausgangslage

Der Zugang und die Analyse von Daten der öffentlichen Verwaltung und dem Privatsektor sind unerlässlich, um noch bessere Informationsgrundlagen für die Gesellschaft und die Politik bereitstellen zu können. Trotz der Existenz zahlreicher und qualitativ hochwertiger Daten und des Potenzials, das ihre Verwendung für unsere Gesellschaft darstellt, stehen sowohl Forschende als auch die Verwaltung vor Herausforderungen bei der Verwendung solcher Daten. Diese Herausforderungen betreffen hauptsächlich den Zugriff und die Verknüpfung dieser Daten sowie die Speicherung verknüpfter Daten für die Reproduktion der Ergebnisse und für Sekundäranalysen.

Die Verknüpfung von Daten ist wertvoll für die Informationsgewinnung, da sie die Generierung von neuen Informationen ermöglicht, indem Daten zur selben Person aus verschiedenen bestehenden Quellen kombiniert werden.

Um die Nutzung verknüpfter Daten zu fördern, haben sich mehrere Partnerinstitutionen mit FORS zusammengeschlossen. Zusammen mit NCCR on the move, NCCR LIVES, Swiss RDL, Swiss National Cohort und TREE soll ein Zentrum für Datenverknüpfungen eingerichtet werden. Im Jahr 2019 wurde eine Steuergrupppe eingerichtet, in welcher die Partnerinstitutionen Einsitz nehmen, und FORS hat konkrete Massnahmen zur Schaffung und Institutionalisierung von linkhub.ch initiiert.

Ziel

Ziel von linkhub.ch ist es, ein Umfeld zu schaffen, das Studien der Wissenschaft und der öffentlichen Hand auf der Grundlage verlinkter Daten unterstützt und sowohl dem individuellen Datenschutzes wie auch wissenschaftlichen Grundsätze Rechnung trägt.

Zu diesem Zweck beteiligt sich linkhub.ch an der Entwicklung einer nationalen Strategie zur Schaffung eines regulatorischen und institutionellen Umfelds für die Produktion und die Nutzung von verknüpften Daten. Darüber hinaus bietet linkhub.ch verschiedene Dienstleistungen für Forschung und Verwaltung an.

Dienstleistungen

  • Metadaten: Informationen zu Datensätzen, wie darauf zugegriffen werden kann und wie sie verknüpft werden können.
  • Datenverknüpfung: Unterstützung bei der Verknüpfung von Informationen aus verschiedenen Datensätzen in einem geschützten Umfeld.
  • Archivierung: Archivierungsinfrastruktur, die Informationen zu verknüpften Daten zur Verfügung stellt und den Zugriff darauf in einem geschützten Umfeld ermöglicht.

Der Metadatendienst wird ab Ende 2019 zur Verfügung stehen und die Datenverknüpfungs- und Archivierungsdienstleistungen werden im Laufe von 2020 angeboten.

Partner

Das Projekt linkhub.ch ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit von verschiedenen Institutionen:

FORS ist das Schweizer Kompetenzzentrum Sozialwissenschaften, angegliedert an der Universität Lausanne und finanziert vom Bund und durch Forschungsmandate des SNF. FORS verfügt über Expertise in den Bereichen Datenerhebung, Analyse und Archivierung. FORS stellt den Sozialwissenschaften in der Schweiz Infrastruktur zur Verfügung und bietet Dienstleistungen an. FORS nutzt selber Datenverknüpfungen in seiner Forschung.

NCCR on the move ist der nationale Forschungsschwerpunkt (NFS) zu Migration und Mobilitäts. Ziel ist es, das Verständnis aktueller Phänomene im Zusammenhang mit Migration und Mobilität in der Schweiz und darüber hinaus zu verbessern. Der NFS entwickelte disziplinenübergreifend verschiedene Verknüpfungen zwischen Verwaltungsregistern, um Integration und Migration zu beschreiben. Der Forschungsschwerpunkt ist an die Universität Neuenburg angegliedert.

TREE, Transitionen von der Erstausbildung ins Erwerbsleben, ist eine mehrkohortige Panelbefragung von Schulabgängerinnen und Schulabgängern aus der ganzen Schweiz, die während ihrer postobligatorischen Ausbildung bis ins Erwerbsleben und ins Erwachsenenalter befragt werden. TREE ist an der Universität Bern im Institut für Soziologie des Departements für Sozialwissenschaften angesiedelt und wird vom SNF finanziert. Datenverknüpfungen sind für das TREE-Projekt vor allem im Hinblick auf die Ergänzung der Erhebungsdaten mit Adminstrativdaten des Bildungssystems relevant.

SwissRDL ist ein Kompetenzzentrum für medizinische Register und Datenverknüpfungen und Teil des Instituts für Sozial- und Präventivmedizin an der Universität Bern. SwissRDL entwickelt, pflegt, überwacht und analysiert Register und führt für Partner im In- und Ausland Projekte im Bereich der Verknüpfung von Registerdaten durch. SwissRDL verfügt über langjährige Erfahrung in der Verknüpfung, zum Beispiel mit der Swiss National Cohort SNC. SwissRDL hat Methoden zur probabilistischen Verknüpfung von Datensätzen unter Wahrung des Datenschutzes entwickelt.

Das Swiss Network on Fiscal Federalism bringt Forschende der Ökonomie zusammen, die das Schweizer Labor für die empirische Forschung in den Bereichen Staatsfinanzen, Volkswirtschaft und Regionalökonomie nutzen wollen. Das Netzwerk organisiert regelmäßig Workshops und bietet eine Plattform für die Datenweitergabe.